Sie sind hier: Veranstaltungen
Zurück zu: Startseite
Allgemein: Kontakt Ihr Weg zu uns Öffnungszeiten Mobil-Ansicht Sitemap Impressum

Suchen nach:

Veranstaltungen


Weihnachtliche Vorlesenachmittage in der Gemeindebibliothek
- immer am Dienstag zwischen 17 und 18 Uhr


Die erste weihnachtliche Geschichte wird am 6. Dezember vorgelesen und es handelt sich dabei um eine Überraschungs-Nikolaus oder –Weihnachtsmanngeschichte. Vorlesepatin ist Miep Herzhauser-Mahieu.

Am 13.12. geht es weiter mit der Geschichte „Conni feiert Weihnachten“ von Liane Schneider: Es dauert noch eine Weile, bis Weihnachten endlich da ist. Conni vertreibt sich die Zeit mit dem Basteln von Weihnachtsschmuck. Auf dem Weihnachtsmarkt trifft sie sogar den Weihnachtsmann. Ob der wohl echt ist? Vorlesepatin ist diesmal Brigitte Adler.

Die letzte Vorlesegeschichte in diesem Jahr heißt „Mama Muh feiert Weihnachten“ von Jujja Wieslander: Bald ist Weihnachten. Mama Muh ist ganz aufgeregt. Ihre Freundin, die Krähe, konnte es allerdings mal wieder nicht abwarten und hat schon vor Weihnachten alle ihre Päckchen ausgepackt …
Vorlesepatin ist bei dieser Geschichte wieder Miep Herzhauser-Mahieu.

Sofern die Kinder das wünschen, werden jeweils mehrere Geschichten präsentiert. Nach dem Vorlesen, haben die Kinder die Möglichkeit, Auszüge der Geschichte nach ihren Vorstellungen zu malen oder vorgedruckte Bilder auszumalen.


"Es klopft bei Wanja in der Nacht -
Kindertheaterstück am 7. Dezember um 15 Uhr in der Gemeinebibliothek!

In einer eisigen Winternacht pochen nacheinander Hase, Fuchs und Bär an die Tür von Wanja’s Hütte. Halb erfroren sind alle drei, und weil der Schneesturm so fürchterlich tobt, schwören sie bei ihrer Ehre einander nichts zuleide zu tun. Ob das wohl gut gehen wird? Das friedliche Miteinander ist möglich. Oder hat Wanja das alles nur geträumt?

Die Geschichte wird nach dem Bilderbuch von Tilde Michels & Reinhard Michel gespielt. Manfred Künster vom Figurentheaterhaus Mayen & FigurentheaterKünster zeigt das Stück, das aus einer Mischung aus Figuren-, Schauspiel- und Objekttheater mit Musik und Gesang besteht. Das Theaterstück ist für Kinder ab 4 Jahren geeignet.
Der Eintritt ist frei.


Gehäkelte Lesezeichen und mehr
- Ausstellung in der Gemeindebibliothek


Zu sehen gibt es:Witzige Lesezeicheneinzigartige EierwärmerHäkelschmuckund last but not least: Diverse Deko-Gegenstände …… für jeden ist etwas dabei, der noch eine Kleinigkeit für seine Freunde und Lieben zu Weihnachten sucht!

Sabine Ceru aus Troisdorf ist in einer sehr kreativen Familie aufgewachsen, deshalb lag es nahe, dass auch sie eine kreative Ader entdecken würde. Schon immer war sie davon fasziniert, was man aus einem einfachen Faden alles machen kann.
Häkeln und Stricken war für sie der Ausgleich von der Schule und später vom stressigen Arbeitsalltag.

Die Ausstellung kann ab Samstag, dem 3. Dezember zu den Öffnungszeiten der Gemeindebibliothek besucht werden:


"Rosenpracht"

Im Rahmen der Kunstpunkte stellt Susanne Stöcker in der Gemeindebibliothek ihre Bilder aus. Die Bilder sind in verschiedenen Techniken gemalt und zeigen unterschiedliche Motive: Landschaften in Acryl oder Aquarell und Öl, Tiermotive mit Pastellkreide sowie Stilleben. Das Hauptmotiv der Ausstellung sind aber Rosen:
Insgesamt 60 Rosen in Öl hat Frau Stöcker anlässlich des 60. Geburtstages ihrer Mutter gemalt. 2015 erschien dazu ihr Buch „Für dich, meine Mutti“ – ein Rosen-Bildband mit Gedichten und Bibelversen für die Mutter, das auch käuflich erworben werden kann.
Susanne Stöcker wurde 1979 in Sibirien geboren und 1994 von dort ausgesiedelt. Sie hat an der Rhein-Sieg-Kunst-Akademie in Hennef das Studium der Malerei-, Grafik- und Illustrations-Designerin absolviert.
Die Ausstellung kann zu den Öffnungszeiten der Gemeindebibliothek bis zum 2. Dezember besichtigt werden.